Translate.......

Sonntag, 8. Januar 2012

Wie Bild versucht den Wulff zu retten - eine paranoide Fantasie.

(Bild: Boulevard legt wieder einmal Gegenfeuer.)



Bei Großfeuern und Waldbränden wird oft zum Mittel des Gegenfeuers gegriffen. In einigem Abstand zum eigentlichen Brandherd wird ein Feuer gelegt. Dieses kontrollierte Feuer ist dazu da, eine Schneise zu schaffen, die durch den unkontrollierten Brand nicht überwunden werden kann, weil nichts Brennbares mehr vorhanden ist. Dem Brand wird die Nahrung entzogen, indem bewusst und kontrolliert abgefackelt wird.

Es riecht nach einem Gegenfeuer, was da von einem sattsam bekannten Boulevardblatt inszeniert wurde. Der Präsident von Urlaubsgefälligkeiten, Freunderlkrediten und vergangener Porscherettung arg in Verlegenheit gebracht und zum Rücktritt reif, bekommt von Bild über die Bande "seriöser" Medien gespielt, einen virtuellen Todesstoß. Zensur auf Anrufbeantworter, Kriegsdrohungen in MP3, Empörung macht sich breit. Nach einer theaterreifen Betroffenheits-Schweige-Pause gibt sich der Präsident privat eine zerknirschte Canossa-Ehre bis hinab zur Bergpredigt, und das im öffentlich-rechtlichen Fernsehen. Die Tränendrüsen funktionieren, kurzzeitig findet ein leichter Umschwung in der öffentlichen Wahrnehmung statt, die Medien sind böse mit ihrer Hatz.

Bild ist aber außen vor, obwohl Diekmann nur scheibchenweise die Informationen durchsickern lässt, scheint es allen, völlig umgekehrt als ob Wulff und Restmedien verschleiern bzw. im Trüben fischen. Das meistgelesene Klopapier Deutschlands kann also getrost und innbrünstig den Rücktritt fordern und damit den augenscheinlichen Skandal um den Bundespräsidenten vollends boulevardisieren. Von weit gravierenderen Vorwürfen, siehe Porscherettung, wird damit perfekt abgelenkt. Hoffentlich wird die Schneise breit genug, dass der Brand nicht übergreifen kann und kein Rücktritt notwendig wird. Trotz oder eben gerade weil es gegen den Willen der Meinungsmacher geht.

Der Haken dabei ist, dass niemand diesen "Willen" wirklich kennt.

Vielleicht wollte Bild im Frühjahr 2011, dass der Lügenbaron Guttenberg zurücktritt und hat ihm darum bis zum Schluss die Stange gehalten, frei nach dem Motto "Du wirst meiner Liebe nicht entgehen". Dieser Logik folgend tritt Wulff vorerst nicht ab, außer die öffentliche Wahrnehmung kehrt zurück zu den tatsächlich bedenklichen Vorgängen im Zusammenhang mit Freunderlwirtschaft und Porscherettung. Das Netz lässt solche Dinge nicht ruhen und gehorcht nicht den Gezeiten der klassischen Medien, insofern ist es auch nicht so einfach, es zu instrumentalisieren.

Als Medienkunstwerk wäre solches Szenario durchaus alltäglich, als Handlungsstrang unserer gemeinsamen Wirklichkeit aber, bleibt es eine paranoide Fantasie. Eines ist aber klar "die Macht der Bidler wird immer wilder" und das ist nicht gut so .

Martin Reiter 08.01.2012

Kritikdesign am Leben erhalten / Donate for Kritikdesign now:


*******************************************************************************

CAUSA TACHELES >>>>>


HINTERGRÜNDIGES BRAUCHTUM:

SO GEHT ES: 100 MILLIONEN FÜR DIE KUNST

SO KANN ES GEHEN - PLÄNE eines TU Masterlehrganges 2011

Vorgänge rund um das Tacheles Viertel:
Investitionsvorrangbescheid Privatisierung in den 90ern
http://kritikdesign.blogspot.com/2011/09/euer-land-wurde-verschachert.html


strategische (?) Zwangsverwaltung des Jagdfeld 2007-2011?
http://kritikdesign.blogspot.com/2011/10/euer-land-wurde-verschachert.html


*BILDER RODINS BESCHÄDIGT! 22.12.2011

Bis die Übergriffe gegen das Kunsthaus eingestellt sind, bitten wir den Bundespräsidenten und Sie gewogene Leser um Unterstützung:
********************************************************
SOLIDARITÄT MIT ALEXANDER RODIN-Security raus aus dem Tacheles SOFORT!
********************************************************

Die verbotene Eigenmacht einer Bank, der Investoren und ihrer Anwälte

*SOLIDARITÄTSADRESSE MIT ALEXANDER RODIN-AUCH DU!!

SOLIMAIL FÜR ALEXANDER RODIN II (12.12.2011-english,italian,francaise)


ONLINE PETITION FÜR ALEXANDER RODIN

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Mediengewitter: 12.2011:

http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=28446

http://www.moz.de/kultur/kultur/artikel-ansicht/dg/0/1/1000028/

http://www.tagesspiegel.de/berlin/raeumung-von-oben-herab/5943442.html

http://www.bz-berlin.de/bezirk/mitte/mitte-das-tacheles-ist-jetzt-stacheles-article1336845.html

http://www.welt.de/regionales/berlin/article13758360/Besetzer-empoert-ueber-beschlagnahmte-Kunstwerke.html

http://harrykirschporter.wordpress.com/2011/12/15/berlin-wie-springst-du-mit-deinen-helden-um/

http://www.youtube.com/watch?v=SsrpxsdGUzI&feature=share

http://www.siegessaeule.de/berlin-schwul-lesbisch-2000/schwarze-sheriffs-raeumen-tacheles-ausstellung.html

http://www.neues-deutschland.de/artikel/213704.tacheles-stirbt-zuletzt.html

http://www.foerderband.org/_rubric/detail.php?nr=10137&rubric=Aktuelles&PHPSESSID=a66efb74f59cb9a977729cb98c7da0a1

Buchpräsentation Rodin 15.12.2011 Video by Paula P`Cay


Abendschau RBB 28.12.2011


REAKTIONEN AUS DER POLITIK:

*Grütters Bundestag CDU

*Die Linke im Bundestag

*FDP Bundestagsfraktion

Die Grünen Berlin


***********************************************************
euer Tacheles Team

1 Kommentar: