Translate.......

Montag, 25. Februar 2013

Ein Wirtschaftswunder geht um in Europa

(Bild: endlich Wirtschaftswunder...)


Endlich geht es wieder bergauf, wenn man Medien und Politikern glauben darf. Oder aber man ist Agnostiker, pfeift auf den Glauben und sieht wie immer mehr Läden schließen, die Bettlerfrequenz in Fußgängerzonen und U-Bahnen steigen, wie Zwangsräumungen und eskalierende Demonstrationen expotential zunehmen bzw. der soziale Friede in globalem Maßstab bricht.

Italien hat gewählt, was soviel bedeutet wie, Italien hat eben nicht gewählt. Die dumpfe Mitte, die doch so gegensätzlich, ja verfeindet ist, Mitterechts gegen Mittelinks, ein Unfug, der sich alleine sprachlich ad absurdum führt. Aber so drängen sich alle in dieser imaginierten Mitte zusammen, werden stündlich nationalistischer, panischer und bildungspolitisch bedingt, dümmer. Schuld sind die anderen, das sind immer diejenigen, die gerade nicht da sind - die zu einem Feindbild konstruiert werden können, die EU, Homosexuelle, Juden, Ausländer, etc. Den tatsächlichen Geldmachtzusammenhängen dient dieses kleinbürgerliche Chaos ebenso wie die Bankenrettung oder globaler Wirtschaftsliberalismus.

In diesem Sinne geht dann doch ein Wirtschaftswunder um in der Welt, fragt sich nur welches und für wen?

Zitat Wikipaedia: ...."Der Merkantilismus war in Europa die vorherrschende wirtschaftliche Lehrmeinung der Frühmoderne (16. bis 18. Jahrhundert). Er umfasst ein Spektrum verschiedener wirtschaftspolitischer Konzepte, welche geldpolitische, zahlungsbilanztheoretische und finanzwirtschaftliche Ansätze verbinden. Mit dem Bedürfnis der absolutistisch regierten Staaten nach sicheren Einnahmen zur Bezahlung der stehenden Heere und des wachsenden Beamtenapparats und nach repräsentativen Bauten und Mäzenatentum der Fürsten entwickelte sich in verschiedenen europäischen Staaten eine vom Interventionismus und Dirigismus geprägte wirtschaftspolitische Praxis, der eine geschlossene wirtschaftstheoretische und -politische Konzeption noch fehlte. Gemeinsam ist dieser Praxis das Streben nach Überschüssen im Außenhandel zur wirtschaftlichen Entwicklung des eigenen Staats. Dafür wurden Exporte aktiv gefördert und Importe durch Erheben von Zöllen gehemmt. Der Merkantilismus belastete die damaligen zwischenstaatlichen Beziehungen durch zahlreiche europäische Kriege." Zitat Ende

Das tropedieren des vereinten Europas und nationalchauvinistisches Getue weltweit sind wahrlich keine neuen Modelle. Wie schafft es die kleine Clique der wirklichen/tatsächlichen Eigentümer (beginnt zur Zeit so ab 5 Milliarden Dollar Vermögen) eigentlich immer wieder, die Restmenschheit an der Nase herumzuführen? Es könnte an einer perfiden Propaganda liegen, dass es jeder schaffen kann, wenn es nur inbrünstig genug gewollt ist. Bedeutet dies aber nicht gleichzeitig, dass alle die, die das nicht wollen, in diesem Wirtschaftsmodell nichts zu melden haben, man also mitnichten von Demokratie oder Wahlmöglichkeiten ausgeht. Leben wir also doch in einer Diktatur der Geldmacht und bemerken es einfach nicht, weil die Handys zur Zeit so billig sind und Schnaps mit Pferdelasagne auch?

Im Westen also nichts Neues.


Und statt der, noch bis in die 80er versprochenen, glitzernden Raumschiffe und Atomflugzeuge haben wir Billigcomputerschrott und verschleppte Weltwirtschaftskrisen.

Kritikdesign am Leben erhalten / Donate for Kritikdesign now:


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
AKTUELLE BLOGS:

+Die Mitte der Gesellschaft +Adieu Schmitz und Waltz

+Jagdfelds End

+Die freie Szene (?) - frei von jeglichem Ekelgefühl auf ihrem Weg in den Hintern der Geldmacht

+Jagdfelds Sippe-die Hausbesetzer....

+weder reich noch sexy - Absturz in Berlin

+TACHELES HAT RECHT - BILDERSTURM IST VERBOTEN

+Leerstandsabgabe ist die Losung in Berlin und anderswo....

+history_files 001: Demo 06_2010 für Berlin und die Rettung des Tacheles

+Kopfbretter oder die Vertrottelung der Welt

+ESCAPE II launch your DNA into space

+Barbara Fragogna at TachelesArchiv

+Die Kulturprojekte GmbH muss ersatzlos und sofort gestrichen werden

+Wowi vertschüss dir - wir wollen die wahren Täter, nicht die Abziehbilder....

+Tat-sächlichkeit und Mythos...ein mögliches Vorwort zum Tachelesbuch....
+Verfassungsschmutz mit Verfassungsschutz

+Berlin trauert (nicht) um seine getötete Kunstszene ... Ekelerregend

+Tacheles Kunztverleih

+Monochrome - Rodin Ausstellung und TachelesArchiv

+GUI graphical user idiots...

+korruption-ist-in-deutschland-legal

+tachles-zeitschiff

+sanctum-praeputium

+tacheles-bekommt-das-stadtwappen-von-casoria/neapel

+cam-is-home-to-tacheles-kunstlerasyl-in-italien

+leseempfehlung-demokratie-als-mogelpackung

****************************************************************************** ***********************************************************
euer Tacheles Team

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen