Translate.......

Freitag, 17. August 2018

Die ewige Spaltung der progressiven Kräfte und warum das GUT - sogar SEHR GUT - ist.


(Bild: Gut gespalten und verteilt wird vor-geschritten, geändert und verweilt - und vielleicht morgen schon, eine vernunftgetriebene Kettenreaktion...)

Die Linke ist gespalten, lasset sie uns sammeln. "Oh - ist ja ganz was Neues - was ein Unfug" feuert es durch die zynischen Ganglien mancher progressiven Gehirne. Glücklicherweise befinden wir uns nicht nur im Interdeppen- sondern auch im Sommerloch. Da genügt es vollauf, wenn Mensch es nicht so Ernst und Oskar nimmt.

Links und Rechts ist ohnehin ein überaltertes Schema, das mittlerweile derart beliebig aufgeladen ist, dass die ursprüngliche Bedeutung im hysterischen Infoschaum verloren, mit Rechtsdrall abgesoffen ist. Flinks und Schlechts wäre heute weit verständlicher.

Wiedereinmal wird zum Sammeln geblasen. Der quasireligiöse Quatsch wiederholt sich zum x-ten Male. Schwachsinn leitet sich von "schwachen Sinnen" ab, und egomanische Bosheit von "bösem Sein um einen persönlichen Vorteil zu erlangen".

Die Flinke ist gespalten - man könnt aber auch meinen, sie agiert, den Umständen entsprechend, verteilt und ist in Dauerbewegung. Grüne, Antifa, Kommunisten, Trotzkisten, Situationistische Internationale, Sozialdemokratie, Anarchisten, Autonome, Linke, liberale Konservative, Künstler, vor-schrittliche Akademiker, Anarchosyndikalisten, Tierschützer, Naturbewahrer, Hippies, Punks - bis hin zu religiös motivierten Gutmenschen (Gutmenschen hier nicht als Schimpfwortsversuch verwendet) sind gesellschaftliche Gruppen, die an einer Weiterentwicklung der Verhältnisse arbeiten.

Es wird, unter Anderem, geschrieben, diskutiert, demonstriert, gekämpft, entwickelt, gescheitert, aufgestanden, sitzblockiert - Plenas, Kongresse, Sportvereine, Kulturvereine, unzählige menschliche Initiativen, Omas gegen Rechts und tausende Dinge mehr geschehen - in einer Vielfalt die wir oft gar nicht mehr sehen.

Bei näherer Betrachtung stellt sich die Zersplitterung der flinken Kräfte als ihre historisch gewachsene Stärke dar. So haben die progressiven Kräfte in stetigem und andauerndem, endlosen Diskurs die Welt weiterentwickelt. Ob Arbeiterbewegung und das Aufbegehren, gegen die kleinbürgerlichen Irrungen genau dieser Arbeiteremanzipation, die ihre Kinder und Enkel im Zuge der Revolten der sechziger und siebziger Jahre initierten. Ob Stalinismus und die Sammlung der überlebenden Restkommunisten in Initiativen und demokratischen Linksparteien - Vorschritt ist möglich.

Es ist viel Psychologie im Spiel, wenn ein Sektierer dem anderen Sektierertum vorwirft. Zukunftsrelevante Politik kam, auch in der Vergangenheit, so gut wie nie von Oben. Die verteilten Grüppchen, man erlaube mir diesen Ausdruck hier zu verwenden, waren und sind, Garant für die Überlebenstauglichkeit von Ideen die sich in der Zeit nach vorne richten.

Politische Bewegungen sind nicht planbar in ihrer Entstehungsphase, ob flinks oder schlechts. Wer oder was sie dann für ihre Ziele vereinnahmt, und nur all zu oft bis zur Unkenntlichkeit pervertiert, ist die Frage und das Problem. Die Vielfalt der progressiven Kräfte sichert den Diskurs, Lernfähigkeit und das Überleben in so manchen tiefen, dunklen Tälern die wir auch in Zukunft immer wieder durchleben werden müssen.

Heutzutage ist es Patriotismus, Protektionismus, Konsumfaschismus, christliche Kinderschänderei, Umweltfragen, rechter Mob im Idiotendrive und selbstredend ein neurotisch-statischer Heimatbegriff verbunden mit angstgetriebenem Nationalismus der einer nackten Gier geschuldet ist.

Wer nicht schon vor langem aufgestanden ist, kann das gerne jetzt tun, muss aber zur Kenntnis nehmen, dass die vielen Anderen nicht auf jede Schnarchnase warten können - das ist gut - sehr gut sogar.

Nachtrag: Wer den Rechten nach-hechelt hat schon verloren. Davon können sie, von der CSU über die SPD bis, demnächst dann, die FDP-Grünen - ein verlogenes Heimatliedchen trällern.

Ausschwärmen und weitermachen ist angesagt ... flinks jetzt >>>>

***************************************************************************
If fear and malice are seen as reasonable, resistance becomes a civic duty.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Kritikdesign am Leben erhalten / Donate for Kritikdesign now:
Im Falle einer Überweisung bitte immer "Kritikdesign Spende" angeben - DANKE
Martin Reiter ... Berliner Volksbank
Konto Nr: 7142665004 ... BLZ:100 900 00
IBAN: DE36 1009 0000 7142665004 ... BIC: BEVODEBB



++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

AKTUELLE BLOGS:

+Adolf Klimawandel? "Den Herren hab ich noch nicht gesehen, aber die Maschinensteuer hätt ich gern"

+10 Millionen Jahre altes Tapedeck entdeckt - oder es ist eine frühe Form des CD-Players...

+Abt:Lesen&Denkversuch-Die Hauptstadt v. Robert Menasse

+Sammelbewegungen, Christentum und Herdentrieb

+Als wir noch das Fliegen übten - Bilderreigen auf der Freqs of Nature 2018

+Stoned Alien

+Schlechtmenschen sind schlecht für die Gesundheit, sie kosten dem Steuerzahler Billionen.

+Der Stein von Niedergörsdorf

+Keine Apokalypse ohne Reiter

+HEIMAT (Ich hab noch eine MIG in Brandenburg)

+Angstlöcher für Deutschland oder "Die demographischen Probleme der deutschen Eiche"

+Eine kleine überschaubare Anlage

+Die Nike von Schwertberg

+Nur ein toter Panzer ist ein guter Panzer - weg mit dem NATO-Dreck

+Freqs of Nature - go there

+Die schwarz-rot-goldene Pest, keine Fahnen mehr aufs Fussballfest.

+Cassette Culture Node.Linz 21.06.2018 - @AUSTRIA

+Brief an die Kanzlerin

+Nazis weggebasst - Mission erfüllt - Berlin bleibt bunt...

+Meine Rede zum AFD-Wegbassen Festival am 27.05.2018 - vorab...

+Open letter /09_2017/ to the occupiers of the Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz

+Den AfD-Aufmarsch wegbassen! - No dancefloor for Nazis.

+Der populärreligiöse Schmutz mit dem Datenschutz.

+Die Schönheit der Maschine

+Warum wurde Geschichtsunterricht defakto eigentlich abgeschafft?

+ Die Sicherheit der Europäer steigt, dies führt mit Sicherheit zum Wahn

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen