Translate.......

Dienstag, 14. August 2018

Adolf Klimawandel? "Den Herren hab ich noch nicht gesehen, aber die Maschinensteuer hätt ich gern"


(Bild: Das freie Gelände wird immer kleiner, die SUVs werden immer größer...)

Der Klimawandel, wandelt die Welt und die Sicht auf die Dinge, ob wir das bewusst wahrnehmen oder nicht ist irrelevant, es passiert. Der Mensch ist alles andere als die Krone der Schöpfung. Diese Spezies scheint einen Betriebsunfall des Universums darzustellen, oder sie ist nur ein billiger Treppenwitz der Evolution. Wie auch immer, das Leben ist schön und trotzdem fühlen wir uns augenscheinlich im Unschönen viel wohler.

Die momentane Hitzewelle und Klimaveränderungen der letzte Jahrzehnte, sind selbstredend von der Industrialisierung dynamisiert. Müllorgien und uns in den Irrsinn treibenden Eigentums- und Konsumstampeden werden das in Zukunft noch beschleunigen. Jede und Jeder der des Denkversuchs mächtig ist, weiß das auch. Zumindest unterbewußt ist dies sogar den Schlechtmenschen von der rechten Front klar, ansonsten würden sie nicht so eifrig gegen die Klimaforschung opponieren. Der Dieb fürchtet sich vor dem Dieb am meisten, dies ist ein trivial-psychologischer Allgemeinplatz seit Jahrtausenden.

Die Stufen der Erkenntnis können mit den psychologischen Phasen eines Todkranken am einfachsten dargestellt werden.

Erste Phase: Nicht wahrhabenwollen der zum Tode führenden Krankheit
-Siehe die konservativen Antworten auf die Klimadiskussion seit dem ersten Berichtes des Clubs of Rome bis zum Trumpismus und den Angstlöchern für Deutschland und andere protektionistische Irre in aller Herren Länder.

Zweite Phase: Zorn & Ärger
-Zu finden in a(s)sozialen Netzwerken von rinks nach lechts, in Spinbewegungen - wie zum Beispiel, die Wandlung der deutschen Grünen zur deutschen grünen FDP, oder auch die Sammlungsbewegungen von Faschisten oder patriotisch-protektionistischen Sozialisten.

Dritte Phase: Verhandeln
-Von letztlich, ineffektiven Klimazielen, die auch nicht helfen werden, bis zum Wiedererstarken der religiösen Umnachtungen - hin zu radikalen Veganern die trotzdem Autos nutzen oder Kokain bemühen.

Vierte Phase: Depression
-Party bis der Komet kommt oder das Zeug aus ist, Lifestylezivilisation, Konsumräusche, Wachstumsphantasmen, Cosplay-Politik, Wirtschaftsweise-Orakel, Drogen und saufen bis der Arzt nicht mehr kommt.

Fünfte Phase: Akzeptanz
-Klimaziele über Bord werfen, mehr Autos, mehr dystopische Schundliteratur, kriminelle Verbrennungsmaschinenhersteller auf freiem Fuß lassen, mehr von Allem - und moralische Entgrenzung bzw. totale Selbstermächtigung - bis hin zum Aufruf zum Mord bzw. Massenmord - Absaufen, Absaufen, Absaufen ... Bis dann Alle absaufen oder eben verbrennen.

Peinlich nur, dass der Planet gar nicht todgeweiht ist, der flitzt noch Jahrmillionen wenn nicht Jahrmilliarden um den denkbar dreckigsten Wasserstoff/Helium-Fusionsreaktor, den wir Sonne nennen. Selbst wenn die schlimmsten Klimamodell zum tragen kommen, wird sich das Leben nicht in absehbarer Zeit von der Erde verabschieden müssen.

Das bedeutet nicht, dass wir weiterhin der menschlichen Hybris frönen sollten oder könnten. Es bedeutet nicht, dass wir nicht unsere Technologiepraxis radikal umstellen müssen. Es bedeutet nicht, dass wir jetzt wieder in nationalem Wahnsinn und Faschismus versinken können. Und dergleichen Dummheiten mehr.

Es bedeutet, dass wir nach vor schreiten müssen. Daher sind die momentanen politischen und wirtschaftlichen Bräuche so fatal und vor allem überbordend, im wahrsten Sinne des Wortes, unrealistisch. Ja wir haben einen großen Anteil an der Klimamisere und Nein wir können die Zeit nicht zurückdrehen.

Anpassung und Umbau ist angesagt. Die Technologien dazu haben wir, das Einsehen und den Aktionswillen aber nicht. Bei genauer Betrachtung, wäre die "Krankheit gar kein Problem sondern eine riesige Chance. Ein Beispiel, die progressiven Kräfte der Erde könnten, beispielsweise, offensiv die Kooperation der Menschen vorantreiben ohne dauernd im Krieg-Frieden-Modus um sich selbst zu kreisen.

Eine Maschinensteuer auf das Volumen von Serverparks, automatischen Fertigungsanlagen und dergleichen wäre keine neue Idee, muss aber endlich konsequent durchgesetzt werden. Gerade die EU, hätte als "Großmacht" die Möglichkeit die Restwelt zu derlei intelligentem Vorgehen zu nötigen.

Logisch müssen wir uns ändern, dies ist aber eine sehr schlichte Feststellung, wir ändern uns ohnehin dauernd. Zur Zeit aber dermaßen rückwärtsgewandt, dass die konstruktiven Kräfte ins Hintertreffen geraten. In ihrer unnötigen Panik suchen sie Zuflucht zu protektionistischen Sammelbewegungen, quasireligiösem Unfug und nackter psychopathologischer Gewalt.

Selbstredend müssen die Grenzen so früh wie möglich fallen, zum einen um die Probleme der wandernden Menschheit infolge des Klimawandels zu bewältigen und zum anderen um uns selbst, der Menschheit, eine lebenswerte Zukunft zu sichern. Alles andere, also die bestehenden Verhältnisse und der Glaube dies könne so bis in alle Ewigkeit weitergehen, ist letztlich dystopische Wirklichkeitsverweigerung und Selbstmord.

Teilen oder sterben - Absaufen, Verbrennen oder lustvolle Arbeit und kreatives Leben.

So gesehen haben wir gar keine Wahl - und wir hatten sie nie. Die Menschheitsgeschichte zeigt, wir glaubten nur oftmals ein Wahl zu haben, es hat aber so gut wie nie geklappt. Heute befinden wir uns in einer völlig neuen Ausgangssituation. Die Welt ist vernetzt und winzig klein geworden, genau darin liegt die wunderbare Möglichkeit, das erste Mal seit Menschengedenken, tatsächlich in Kooperation einen Schritt weiter zu kommen.

Wem das zu unrealistisch erscheint, dem möchte ich persönlich noch zurufen: "Na dann vertschüss Dich in deinen politischen Verein, deine Kirche, deine Moschee, dein Faschotreffen oder in irgendeine Sammelbewegung deiner Wahl und hoffe, dass ausgerechnet Du gut davonkommst - zumindest bis zu Deinem ohnehin sicherem Ableben."

Im übrigen bin ich der Meinung, dass der Trumpismus zerstört werden muss. [Martin Schlechterwisser Cato]

***************************************************************************
If fear and malice are seen as reasonable, resistance becomes a civic duty.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Kritikdesign am Leben erhalten / Donate for Kritikdesign now:
Im Falle einer Überweisung bitte immer "Kritikdesign Spende" angeben - DANKE
Martin Reiter ... Berliner Volksbank
Konto Nr: 7142665004 ... BLZ:100 900 00
IBAN: DE36 1009 0000 7142665004 ... BIC: BEVODEBB



++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

AKTUELLE BLOGS:

+10 Millionen Jahre altes Tapedeck entdeckt - oder es ist eine frühe Form des CD-Players...

+Abt:Lesen&Denkversuch-Die Hauptstadt v. Robert Menasse

+Sammelbewegungen, Christentum und Herdentrieb

+Als wir noch das Fliegen übten - Bilderreigen auf der Freqs of Nature 2018

+Stoned Alien

+Schlechtmenschen sind schlecht für die Gesundheit, sie kosten dem Steuerzahler Billionen.

+Der Stein von Niedergörsdorf

+Keine Apokalypse ohne Reiter

+HEIMAT (Ich hab noch eine MIG in Brandenburg)

+Angstlöcher für Deutschland oder "Die demographischen Probleme der deutschen Eiche"

+Eine kleine überschaubare Anlage

+Die Nike von Schwertberg

+Nur ein toter Panzer ist ein guter Panzer - weg mit dem NATO-Dreck

+Freqs of Nature - go there

+Die schwarz-rot-goldene Pest, keine Fahnen mehr aufs Fussballfest.

+Cassette Culture Node.Linz 21.06.2018 - @AUSTRIA

+Brief an die Kanzlerin

+Nazis weggebasst - Mission erfüllt - Berlin bleibt bunt...

+Meine Rede zum AFD-Wegbassen Festival am 27.05.2018 - vorab...

+Open letter /09_2017/ to the occupiers of the Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz

+Den AfD-Aufmarsch wegbassen! - No dancefloor for Nazis.

+Der populärreligiöse Schmutz mit dem Datenschutz.

+Die Schönheit der Maschine

+Warum wurde Geschichtsunterricht defakto eigentlich abgeschafft?

+ Die Sicherheit der Europäer steigt, dies führt mit Sicherheit zum Wahn

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen