Translate.......

Mittwoch, 3. Oktober 2018

Flinks oder Schlechts


(Bild: Die Welt ist eine menschliche Konstruktion, Konstruktionen können eingerissen und verändert werden - keine Frage...)

Flinks sind alle Menschen, die den zeitgenössischen Entwicklungen entsprechend, diese versuchen zu analysieren und zukunftsfähige Modelle andenken bzw. konkrete Vorschläge machen, wie man in der Zeit nach vor schreiten könne, ohne in Barbarei und Gewalt zu enden.

Also alle die, die zu allererst und immer wieder den Versuch wagen, sich selbst zu hinterfragen und aus unablässig auftretenden, eigenen Fehlern zu lernen. Die den Versuch wagen, in die Geschichte der Menschheit zu gucken ohne nur an sich oder das "Ich und die Welt" zu denken.

Am Anfang steht ein "die Welt und wir" das individuelle "Ich" ist zu schwach, egal wie es sich aufführen mag, um tatsächlich als "Ich-mich" eingreifen zu können.

Da wir seit dem alten Sumer nur läppische 6000 Jahre auf dem Kinderbuckel haben (seitdem sind ca. 15 000 große Kriege mit ca. 4 Milliarden Opfer durchgeturnt worden – dies ist aber eine sehr fragwürdige, grobe Schätzung - zugegeben...) ist die ganze Geschichte immer tragisch wiederholungsanfällig.

Heute ist flinks, wenn in die Überlegungen miteinbezogen wird, dass die Nation oder der Patriotismus, der Vergangenheit angehören. Und weil die weltweiten Bevölkerungs-, Technologie-, und Wirtschaftsentwicklung, diese Dinge aus "dunkler" Vorzeit auflösen, sind neue Modelle und Ideen überlebensnotwendig.

Links ist auch, endlich zur Kenntnis zu nehmen, dass wir nur eine Erde haben. Unser wirtschaften (Kapitalismen hin oder her) muss radikal hinterfragt werden. Dieser Planet wird zu schnell verbraucht und damit wird unser ganzes Sein auf ein billiges Wettbewerbs-Spiel gesetzt.

Wieviel Energie verbrauche ich (?), wieviel Plastik schmeiße ich in den Müll (?). Diese Fragen sind existentiell geworden und halten durchwegs nur unangenehme, anstrengende Antworten bereit.

Flinks ist, zu versuchen sich andauernd weiter zu bilden und immer wieder wunderbar Neues zu entdecken. Ein lebenslanges Studium der Geschichte der Menschen, aus verschiedensten Blickwinkeln, ist das „schönste“ Geschenk, dass uns Vorgenerationen hinterlassen haben.

Daraus könnten wir Schlüsse ziehen und neue Strategien ableiten. Friedenspolemik im Angesicht eines faktischen Dauerkrieges und grün-naiver „Naturschutz“ sind da viel zuwenig. Diese scheinaufgeregte Fortschrittlichkeit lenkt von den Problemen ab und beruhigt nur unzulänglich das schlechte Tätergewissen.

Flinks ist, polemisch formuliert, immer wieder alle Grenzen im eigenen Kopf einzureissen, zu begreifen, dass Grenzen (auch territoriale) eine genauso schwachsinnige menschliche Konstruktion sind, wie Religionen oder die zeitgenössischen Technologiepraktiken(-religionen).

Flinks ist, vor allem, zur Kenntnis zu nehmen, daß unser Wohlstand nicht selbst geschaffen wurde, sondern sich, im konkreten Falle Europas, seit über 600 Jahren auf dem Leid und der Ausbeutung anderer Regionen der Welt begründet. Insgesamt verhalten wir uns selbstredend seit dem Höhlenzeitalter wie instinktgetriebene Raubameisen und wir verharren, aus Angst vor uns selbst oder aus schlichter Dummheit heraus, weiter in dieser Höhle der Umnachtung.

Am flinksten ist es Rüstungsindustrie, organisierte Kriminalität und damit Technokratie zur Gänze abzulehnen und deren Abschaffung bzw. deren Umbau voranzutreiben.

Die Liebe, persönliche genauso wie allgemeine, bar jedweden popreligiösen Geschwurbels, sind superflinks. Sie ist in Form von Solidarität und Kooperation kulturell, technologisch und wirtschaftlich konkretisierbar.

Wenn mensch dann noch glücklich ist, ohne vordergründig reich an Kapital sein zu müssen, dann merkt man "das Leben ist schön" dafür lohnt es sich allemal zu lernen, wahrzunehmen und den einen oder anderen Konflikt durch"kämpfen" zu müssen. Reichtum muss auch ein Gefühl sein, pseudolinke Neiddiskussionen sind reaktionärer Unfug.

Anders gesagt - links sind die, schon von Goebbels beschimpften, Gutmenschen, Wissenschaftler und Vernünftigen, die gemeinsam mit anderen in Kooperation leben und arbeiten wollen. Rechts sind die Schlechtmenschen, Ichlinge, Fortschrittsgläubigen (Fortschreiten kann man auch, indem man von einem schon erreichten Punkt nach Rückwärts schreitet….) die sich zwischen Krieg und Frieden den Schädel weichklopfen und in ihrem „an sich denken“ in sich selbst gefangen bleiben.

Links schreitet in der Zeit nach vor - Rechts in der Zeit rückwärts. Alle die, die von sich behaupten: „sie wären weder das Eine noch das Andere“, sind nur Opportunisten, die nicht in die Welt schauen wollen und daher Weltanschauung und Denkversuch verweigern. Ihre Motivation scheint ausschließlich der eigene Vorteil bzw. die eigene Gewissensberuhigung zu sein. Das ist dann eben rechts und schlechts. Oder auch, das Leiden als qualvolles Lebensmodell aus finsteren Vergangenheiten.

Der Mensch kann nicht wirklich wählen, ob er oder sie flinks oder schlechts ist – die konkrete Praxis ordnet diese Dinge. In der Tatsächlichkeit wird die menschliche Existenz nie zu einer Shopping-Meile werden.



Besides, I am convinced that Trumpism & Co. has to be destroyed.

***************************************************************************
If fear and malice are seen as reasonable, resistance becomes a civic duty.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Kritikdesign am Leben erhalten / Donate for Kritikdesign now:
Im Falle einer Überweisung bitte immer "Kritikdesign Spende" angeben - DANKE
Martin Reiter ... Berliner Volksbank
Konto Nr: 7142665004 ... BLZ:100 900 00
IBAN: DE36 1009 0000 7142665004 ... BIC: BEVODEBB



++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

AKTUELLE BLOGS:

+The mainstream-religious lies about data privacy.

+The beauty of the machine.

+Faschistischer Aufstand twittert ...

+Lesen hilft: "END-ZEIT" Edition: mono/monochrome2018

+Tiefe Realität - "Die Eiterbeule ist geplatzt."

+ Der faschistische Aufstand kommt so schnell nicht zum Stehen...

+Zeitreisen funktionieren nicht.

+Muster einer Anzeige gegen Nazis und ihre, Neu-Rechten-Mitläufer

+Die Taktik bezüglich Chemnitzer Faschistenaufstand kurz mal ändern.

+ESCAPE II-X auf A433 das Studienmodell 2

+Die Zeit der braun/schwarzen Ork-Zwerge ist gekommen, es steht wieder Fleisch auf dem Speiseplan

+Freier Markt und Demokratie kann auch Revolution sein - warum wir eine NO BREXIT Bewegung brauchen ...

+Früher war Alles schlechter ...[Demagogie wie noch nie.]

+Raum gesucht - bitte teilen

+Tacheles_UG Hangar auf der Freqs2018

+Die ewige Spaltung der progressiven Kräfte und warum das GUT - sogar SEHR GUT - ist.

+Adolf Klimawandel? "Den Herren hab ich noch nicht gesehen, aber die Maschinensteuer hätt ich gern"

+10 Millionen Jahre altes Tapedeck entdeckt - oder es ist eine frühe Form des CD-Players...

+Abt:Lesen&Denkversuch-Die Hauptstadt v. Robert Menasse

+Sammelbewegungen, Christentum und Herdentrieb

+Als wir noch das Fliegen übten - Bilderreigen auf der Freqs of Nature 2018

+Stoned Alien

+Schlechtmenschen sind schlecht für die Gesundheit, sie kosten dem Steuerzahler Billionen.

+Der Stein von Niedergörsdorf

+Keine Apokalypse ohne Reiter

+HEIMAT (Ich hab noch eine MIG in Brandenburg)

+Angstlöcher für Deutschland oder "Die demographischen Probleme der deutschen Eiche"

+Eine kleine überschaubare Anlage

+Die Nike von Schwertberg

+Nur ein toter Panzer ist ein guter Panzer - weg mit dem NATO-Dreck

+Freqs of Nature - go there

+Die schwarz-rot-goldene Pest, keine Fahnen mehr aufs Fussballfest.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen