Translate.......

Sonntag, 24. März 2013

Vergangenheit und Zukunft sind da....... ohne bares Moos nix los.....

Bild: Bankenrun - November 1931 - Berlin/Deutschland ... Eine Schlange Bankkunden in Angst um Erspartes und Zukunft belagert ein Berliner Bankhaus, in dem auch Menschen mit Angst um Erspartes und Zukunft arbeiten.


Bild: Bankenrun - März 2013 - Südzypern/EU ... Eine Schlange Wetware bestehend aus Menschen inklusive ihrer Existenzangst belagert einen Bankomaten zusammengesetzt aus Hard- und Software.


Wie an beiden Bildern ablesbar, gibt es Unterschiede zwischen damals und heute. Bargeld hatte einen höheren Stellenwert, die Massen von 1931 waren noch keine Medienopfer und Elektronikjunkies, sie hofften am Schalter von echten Menschen bedient und gehört zu werden. Nutzte aber gar nix - siehe Geschichte Europas 20tes Jahrhundert.

Bargeldloser, einer totalen Überwachung unterliegender Zahlungsverkehr, der dazu dient die kleinen einzelnen Sparer aber auch die "NurReichen" unter fiskalischer Kontrolle zu halten währenddessen Superreiche und Anlegeinstitutionen in Form von global verteilter Investmentdiktatur jeglicher Kontrolle und Steuerbelastung entfliehen können, war zu dieser Zeit noch in den Kinderschuhen.

Südzypern (Nordzypern gehört momentan zur Türkei und fühlt sich augenscheinlich noch wohl) im März 2013 zeigt den Menschen, nicht nur den EU Menschen, wie billig und routiniert die angeblichen Krisen, die letztlich aber das ganze System sind, heutzutage abgewickelt werden können. Ein wenig Plastik, Strom und Blech, damit werden die Konteninhaber mit ein paar Lappen aus der Automatik abgespeist und in ihrer Angst bestätigt. Das ist Buchgeldwahnsinn im großen Stil und keiner merkt es. Dazu kommt es, wenn zuviel virtuelles Kapital in der Zeit dumm herumlungert und um jeden Preis Rendite schinden muss. Dauernd wird neues Geld nachgedruckt, virtualisiert und zum rumlungern in den Zahlungsverkehr geschickt. So kommt es auch, wenn Schwarzgeld aus Politik und Verbrechen versucht gesundes Wirtschaften zu simulieren, die geschickteren Räuber übervorteilen die weniger gewitzten Raubkollegen. So gesehen erscheint der deutsche Rettungskrieg für den Euro unter ganz anderem Licht und wird nichts nutzen.

Europa ist zu wünschen das wir alle begreifen, dass EU nicht nur für den Euro steht. Dass alle Produkte aus dem Euroraum, die in eine andere Ecke des Euroraumes geliefert werden, einen gemeinen Binnenmarkt darstellen und nicht als große Exporte verbucht werden können. Dem deutschen Auto oder Waffenbauer muss klar sein, dass er nur noch nicht vor dem Bankomaten anstehen muss, weil die Griechen, Italiener und mit ihnen die meisten EU-Länder ordentlich hierzulande auf Pump einkauften und die Superreichen der Länder ihren Zaster in die Oasen der Gier, wie z.B. Südzypern, vor den Steuerbehörden ihrer eigenen Region und damit ihrer eigenen Lebensgrundlage in "Sicherheit" brachten. So etwas motiviert zu noch mehr "Wirtschaftsaktivität" also zu Krediten, Leasing, Investment, Steuerflucht und so weiter. Damit verkehrt sich Sicherheit in Absturz auf Raten, soviel ist zumindest sicher, und dokumentiert auch die Eurorettung unter deutscher Führung - "Krise in Scheibchen - ein System der Scherben(verwaltung) als Zukunftsmodell für die Eliten".

Glücklich die, die keine große Konten- und Kreditkartenrituale abzufeiern haben. Glücklich die, die keine Kreditverpflichtung an das Angstkreuz des Konsumkatechismus nagelt. Glücklich die, die sich an diesem panischen Finanzangst-Märzsonntag trotzdem als Europäer fühlten und über neue Wege aus dem alten Krisenregime, das sich repräsentative Demokratie und soziale Marktwirtschaft nennt, nachdachten. Was ist eigentlich, wenn der soziale Markt stirbt, was wird dann aus dieser angeblichen Wirtschaft?

Klar müssen die Gläubiger ran, aber wer ist das eigentlich(?), diese Fragen werden nicht gestellt und schon gar nicht beantwortet. Der kleine Maxi mit 100 000 Euro auf dem Privat-Konto ist das nicht. Enteignung der großen Anleger bei gleichzeitiger Privatisierung des Gemeineigentums klingt nach Mogelpackung und Schwindel. Alle haben Zypern als Schwarzgeldwaschmaschine für Europa, Russland und den ganzen Rest genutzt, nun können wir alle lernen wie Casinowirtschaft am Ende aussieht. Nikosia ist dann doch eben überall.

Kritikdesign am Leben erhalten / Donate for Kritikdesign now:


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
AKTUELLE BLOGS:

+die Dialektik des Widerstandes

+der Zehnjährige Krieg Superreich gegen Arm

+der Denkmalschutz muss seine Aufgabe erfüllen

+Vergiss die Priester - Papstbot rules....

+East Side Gallery wird abgerissen?!

+endlich Wirtschaftswunder

+Die Mitte der Gesellschaft

+Adieu Schmitz und Waltz

+Jagdfelds End

+Die freie Szene (?) - frei von jeglichem Ekelgefühl auf ihrem Weg in den Hintern der Geldmacht

+Jagdfelds Sippe-die Hausbesetzer....

+weder reich noch sexy - Absturz in Berlin

+TACHELES HAT RECHT - BILDERSTURM IST VERBOTEN

+Leerstandsabgabe ist die Losung in Berlin und anderswo....

+history_files 001: Demo 06_2010 für Berlin und die Rettung des Tacheles

+Kopfbretter oder die Vertrottelung der Welt

+ESCAPE II launch your DNA into space

****************************************************************************** ***********************************************************
euer Tacheles Team

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen