Translate.......

Mittwoch, 10. August 2011

Protest gegen Kunstvernichtung in der Mitte Berlins

die bezahlten, gewaltbereiten Handlanger der Bank, gehen nach Kunstvernichtung zurück in ihr Lager....._Bürgerkrieg in Berlin Mitte 2011

von der HSH Nordbank zerstörte Skulptur am frühen Abend des 09.08.2011


Der Zerstörung von Kunst und Meinungsfreiheit entgegenwirken.....

Die HSH Nordbank (Landesbank von Hamburg und Schleswig-Holstein) will das Kunsthaus Tacheles und die kreative Mitte Berlins schließen. Es ist nichts gelöst, ganz im Gegenteil, das Tacheles wird mittels privatem Sicherheitsdienst "bekämpft", diese private, gewaltbereite Sicherheitstruppe hat Teile der Freifläche und vier Räume im Haus in Besitz genommen, das Wasser des ganzen Kunsthauses abgedreht und vernichtet nunmehr Kunstwerke. Deutschland ist wieder im Zeitalter von Künstlerverfolgung und Bücherverbrennung angelangt, alles für fragwürdig privatisiertes Eigentum - die Geschichte wiederholt sich.....

Die Anwaltskanzlei Schwemer, Titz & Tötter ließ im Auftrag der HSH Nordbank Kunstwerke vernichten u.A. um eine Mauergedenkfeier am 13.08.2011 - 15.00h zu verhindern. Diese kriminelle Vorgehensweise muss an die Öffentlichkeit gelangen. Schickt Solimails....

Tacheles soll "kalt", ohne gültige Urteile, geräumt werden. Dies lassen wir nicht zu! bitte helft uns dabei.....
Um das Tacheles weiterzuentwickeln und für die Zukunft endgültig zu sichern, nun - mehr denn je, - die neue Solimail-Kampagne.


TACHELES nimmt die mutwillige Zerstörung von Kunstwerken in der Mitte Berlins nicht hin ! Anzeigen gegen HSH Nordbank, Büro Schwemmer, Titz und Tötter sowie den nicht handelnden Berliner Kultursenator werden zur Stunde vorbereitet ! Speziell der Verfassungsrechtler Dr. Holger Schwemer tritt seine eigenen Arbeiten mit Füßen, dies legt den Verdacht nahe, dass für Geld, kein Verbrechen zu gross, Recht gebeugt und jeglicher Verfassungsgedanke außer Kraft gesetzt wird.


Sofortiger Stop der Gewalt gegenüber Künstlern und ihren Werken. Stop der privaten Repression mit gewaltbereiten Sicherheitsdiensten gegen die Menschen und Kunst.

Bitte schreibt Unterstützungs- / Protestmails......an.....


holger.schwemer@stt-hh.de, ronald.titz@stt-hh.de, hms@mueller-spreer-ag.de, gesine.daehn@hsh-nordbank.com, olaf.scholz@hamburg.de, info@gal-fraktion.de, info@SPD-Fraktion-Hamburg.de, info@cdu-hamburg.de, landesregierung@schleswig-holstein.de, der-regierende-buergermeister@senatskanzlei.berlin.de, andre.schmitz@kultur.berlin.de, michael.mueller@spd.parlament-berlin.de,Brigitte.Lange@spd.parlament-berlin.de, braun@cdu-fraktion.berlin.de,henkel@cdu-fraktion.berlin.de, wolf@linksfraktion-berlin.de,brauer@linksfraktion-berlin.de, ramona.pop@gruene-fraktion-berlin.de,volker.ratzmann@gruene-fraktion-berlin.de, alice.stroever@gruene-fraktion-berlin.de, petra.pau@bundestag.de, ephraim.gothe@ba-mitte.verwalt-berlin.de,bernd.neumann@bundestag.de, internetpost@bundeskanzlerin.de, christian.hanke@ba-mitte.verwalt-berlin.de, poststelle@bpra.bund.de, renate.kuenast@bundestag.de, office@tacheles.de,

Als Vorlage kann man/frau sich an diesen Forderungen orientieren:

Sehr geehrte Damen und Herren


Sie wollen das Kunsthaus Tacheles schließen und die Künstler aus Berlin Mitte vertreiben. Mit offenem Terror, durch privaten gewaltbereiten Sicherheitsdienst, versuchen Sie dies zu erreichen. Am 09.08.2011 wurde am Gelände des Kunsthauses eine Großskulptur durch "ihre Sicheheitsleute" vernichtet - stoppen Sie das sofort.

Die HSH Nordbank errichtete ein Mauer am Tacheles, diese muss unverzüglich abgerissen werden. Dieses Zeichen ist eine geschmackslose Schande für Berlin. Das Wegmauern und Einzäunen von BildhauerInnen im ehemaligen Osten der Stadt provoziert nicht nur die Künstler sondern alle BerlinerInnen. Die vorsätzliche Zerstörung von Kunstwerken als Akt der Barbarei muss aufhören. Schämen sie sich für ihr Nichthandeln und ihre Ignoranz.

Die HSH Nordbank hat dem Kunsthaus Tacheles das Wasser abgestellt, dies ist sofort wieder anzustellen. Das Verhalten der Landesbank und interessierter Investoren ist rechtsmissbräuchlich bzw. gewalttätig und der Bundesrepublik nicht würdig.

Der Kaufvertrag zwischen dem Investor Fundus Fonds/Jagdfeld und der Bundesrepulik ist nichtig, die Auflagen wurden durch den Investor nicht erfüllt.Die Privatisierung des Geländes muss durch die OFD zurückgenommen werden. Die Politiker unter ihnen verschenkten Bundeseigentum an Privat zum Schaden der Bürger und Steuerzahler, korrigieren sie das unverzüglich.

Wer Tacheles verkauft - verkauft Berlin.
Wer privates Investment um jeden Preis den Menschen vorzieht, zerstört den sozialen Frieden.

Die Vernichtung von Kunst und die Radikalisierung der Causa Tacheles müssen sofort eingestellt werden und das Grundstück mit seinen 2750m2 in eine öffentlich rechtliche Stiftung überführt werden.

Die Verantwortlichen, also, "Büro Schwemer, Titz und Tötter", die "HSH Nordbank" und "Anno August Jagdfeld" sowie die ausführende Sicherheitsfirma müssen für die Zerstörung der Skulptur "PONTE" bestraft werden.

TACHELES ist die kreative Mitte Berlins - .



Berlin ist mehr wert, als Investoren bereit sind zu zahlen.


**********************************************************************
english version:

Protest against the destruction of art in Berlin Mitte
To counteract the destruction of ART and FREEDOM OF SPEACH...


HSH Nordbank, the regional bank of Hamburg and Schleswig- Holstein, wants to close down Kunsthaus Tacheles and the creative Middle of Berlin. Still, nothing has been solved- to the contrary: Kunsthaus Tacheles is being tackled by a private security service. Ready to use violence security guards have taken parts of the outdoor open space and four rooms in the art- house, shut down the fresh water supply in the whole building and are now destroying works of art. Germany has gone back to the „good old times“ of persecution of artists and burning of books, all of this is happening in the name of possession which has been obtained by devious means– history repeats itself...

The law firm Schwermer, Titz & Tötter is destroying artworks by order of HSH Nordbank to prevent a Wall- Memorial- Event on the 13th of August 2011 at 3 pm. This criminal procedure has to be made public! Send out Solidarity mails...
Kunsthaus Tacheles is about to be vacated without a valid verdict. We are not going to let this happen! Please support us... to develop Tacheles and to secure it for the future as an independent art-house, now more than ever:
The new Solidarity mail campaign!

TACHELES is not going to accept the malicious destruction of works of art in Berlin Mitte! Charges are about to be pressed against HSH Nordbank, Office Schwemmer, Titz & Tötter and further against the Berlin Senator of cultural affairs because of nonaction at this moment! Especially the constitutional expert Schwemmer tramples on his own work, which lets one guess that for the right amount no crime is too dirty, basic rights can be bend and any constitutional concept whatsoever can be suspended.
Immediate Stop of violence against artists and their works! Help stopping repression of human beings by security services!

Please send support/solidarity mails to.....

holger.schwemer@stt-hh.de, ronald.titz@stt-hh.de, hms@mueller-spreer-ag.de, gesine.daehn@hsh-nordbank.com, olaf.scholz@hamburg.de, info@gal-fraktion.de, info@SPD-Fraktion-Hamburg.de, info@cdu-hamburg.de, landesregierung@schleswig-holstein.de, der-regierende-buergermeister@senatskanzlei.berlin.de, andre.schmitz@kultur.berlin.de, michael.mueller@spd.parlament-berlin.de,Brigitte.Lange@spd.parlament-berlin.de, braun@cdu-fraktion.berlin.de, henkel@cdu-fraktion.berlin.de, wolf@linksfraktion-berlin.de,brauer@linksfraktion-berlin.de, ramona.pop@gruene-fraktion-berlin.de,volker.ratzmann@gruene-fraktion-berlin.de, alice.stroever@gruene-fraktion-berlin.de, petra.pau@bundestag.de, ephraim.gothe@ba-mitte.verwalt-berlin.de, bernd.neumann@bundestag.de, internetpost@bundeskanzlerin.de, christian.hanke@ba-mitte.verwalt-berlin.de, poststelle@bpra.bund.de, renate.kuenast@bundestag.de, office@tacheles.de

As a template you can follow these topics and :
Ladies and Gentlemen,
You want to shut down Kunsthaus Tacheles and kick out the artists from Berlin Mitte. You are trying to succeed with open terror and a private, -ready to use violence- security service. On the 09. of August 2011 a large scale sculpture was destroyed by „security guards“ on the grounds of Kunsthaus Tacheles.- Stop this action immediately.

HSH Nordbank built a wall at Kunsthaus Tacheles, which has to be teared down immediately. This sign is a tasteless disgrace for Berlin. Fencing in sculptors in the former Eastern Part of the city is not only provoking the artists but all Berliners. The deliberate destruction of works of art has to be stopped!
Be ashamed of your nonaction and intolerance!

HSH Nordbank has turned off the water supplies for the artists,- it has to be turned back on immediately. The behaviour of the Landesbank and the interested investors is barbaric and not worthy of the German Federal Republic.

The purchase contract between the investment group Fundus Fonds/ Jagdfeld and the German Federal Republic is invalid, the requirements are not complied by the investors. Privatisation of the terrain has to be cancelled by the OFD. Politicians are giving away property of the state to private investors to cause damage to the tax payers and citizens.- correct this behaviour immediately.

Selling out TACHELES means selling out BERLIN.
Preferring private investment to social purposes destroys peace and justice.
The destruction of art and the radicalisation of Causa Tacheles have to be stopped immediately, the 2750sm grounds have to be incorporated in a public-sector foundation.
The ones responsible for the destruction of artwork „PONTE“ have to be punished for their deeds.
TACHELES is the creative MIDDLE of Berlin-

BERLIN IS WORTH MORE THAN WHAT THE INVESTORS ARE WILLING TO PAY FOR!

Kritikdesign am Leben erhalten / Donate for Kritikdesign now:


......................................................................

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen