Translate.......

Mittwoch, 27. August 2014

Tacheles ist jetzt in den Archiven der Kunstgeschichte angekommen...


(Bild: Treppenhaus des Kunsthauses Tacheles)

Das Tacheles in seiner ganzen Widersprüchlichkeit ist nunmehr in der Kunstgeschichte angekommen. Alle Kataloge und ausgewählte Plakate sind von der Staatsbibliothek der Stiftung preußischer Kulturbesitz übernommen worden. Außerdem sind alle Kataloge in der Landesbibliothek der Stadt Berlin einsehbar und archiviert. Künftige Generationen von Kulturwissenschaftlern können die Arbeit der Künstler an der Oranienburgerstrasse in der Zukunft bei oben genannten Institutionen nachschlagen.

Die Kreativen die den Ort und das Konzept Tacheles ausmachten sind in den über 50 Katalogen und Broschüren dokumentiert. Nicht die Schreihälse der Bierdealer oder "Lebensg(k)ünstler" finden sich in den Schrift und Fotowerken wieder, sondern die Projekte künstlerischer Höhen- und Tiefpunkte sind Inhalt der Tacheles Publikationen. Programmhefte und Plakate dokumentieren die Ausstellungs- bzw. Aufführungspraxis der Kunstruine.

Wer das Tacheles nicht als Spielball abseits von provinzionellem Hauptstadtmedientheater bzw. Kleinstgewerbetreibenden und den daran anschließenden Gerüchteküchen nachvollziehen will, ist gut beraten die Schrift- und Bildwerke des Tacheles in den Bibliotheken zu studieren. Hunderte Künstler die das tatsächliche Kunsthaus ausmachten sind an dieser Stelle dokumentiert und erzählen eine Geschichte des Aufbruches und der Kunst in den ersten 22 Jahren des wiedervereinigten Berlins.

Die Künstler stellen nach wie vor in aller Welt aus, auch der Kulturaustausch mit Belarus geht ungebrochen weiter. Die nächste Schau mit Künstlern die auch im Tacheles arbeiteten ist ab 12.09.2014 in Altenburg. Barbara Fragogna, eine der letzten Kuratorinnen des Tacheles, stellt zur Zeit in New York aus, NurSchrec! bespielt Potsdam Babelsberg, Alexander Rodin und Mitrich verunsichern zur Zeit die weissrussische Provinz, der Berliner Bürgermeister ist dann doch zurückgetreten und die Kunst geht weiter.

Kritikdesign am Leben erhalten / Donate for Kritikdesign now:


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! KRITIKDESIGN BAND I erscheint im Herbst 2014 - !!!+Das Buch kommt und Du kannst es mitfinanzieren!!!!!!!
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass die Krise die das System ist, zerstört werden muss! ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

AKTUELLE BLOGS:

+Der einsame Nil Ägypten 2014

+Das Rad der Künste und anderes sinnentleertes Zeug

+Gauck reitet wieder

+all in or nothing

+Preview zu Potsdam...."der digitale Imperativ"

+Google liebt dich

+Elvis has left the Building-Barbara Fragogna hat Berlin verlassen

+Tacheles zurück an die Künstler - wir machen Berlin wieder cool und wenn es denn sein muss, bauen wir auch den Flughafen fertig!

+Die BerlinerEU und der rückwärtsrasende Stillstand

+Preview "der digitale Imperativ" eine Kunzt-Installation

+Wenn Lenin leise anklopft-was tun?

+Kritikdesign ein Vorwort

+Edward Snowden und das Trojanische Pferd

+KRIMskrams

+Zweierlei Maß in Berlin Mitte

+Polemik zur Unkultur der darstellenden Politischen

+Sprücheklopferei 2014-01

+Paranoia oder nicht Paranoia

+Die Homosexualität Putins

******************************************************************************

sinnfreie Politik und räuberische Geschäftemacherei durch pragmatisches Engagement bekämpfen!

1 Kommentar: